Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Kontakt Button

Apfelweine

  • Hinter den Kulissen

    Hinter die Kulissen geschaut - Teil 2:
    Wie wird der Wein so klar?
    Ohne Hilfsmittel schafften das schon die Mönche in den Klöstern um 17. Jhd.. Es waren bestimmte Trauben- oder Apfelsorten, z.B. der Speierling. Er ist ohne Aroma, aber ein Klärapfel. Die Hefen wurden so über mehrere Abstiche (Abziehen des Weins von der Hefe) klar. Heute übernehmen das im Normalfall Chemie & Co.. Schönen Gruß an die Kopfschmerzen! Bei uns nicht. Nur eine Mindestschwefelung tötet die Hefen ab. Ab dann fällen unsere Jungweinen die abgestorbenen Hefen in Ruhe aus. Der Rest wird dann mit modernen Filtern entfernt. Unser Schichtenfilter können entkeimen und bieten so eine gute Basis für den Reifeprozess der klaren Weine in den Tanks.
    Warum so schnell den Wein klären, wenn wir es nicht in Ruhe - so wie es der Wein auch verlangt, können!

    gefiltert
    noch ungefiltert
    Filtertechnik
  • Nachzügler - da gärt noch was

    Unsere Nachzügler.
    Diese hektischen Biester. Millionen kleiner Hefen sorgen gerade für die Gärung der letzten Lageräpfel. Cox Orange, Ingrid Marie und der Red Prince sind unsere Nachzügler. Sie reiften bis Februar in unserem Kühlhaus und brauchten das auch.
    Schade das Facebook die Aromen nicht transportieren kann. Na dann eben bis zur Jungwein-Verkostung Anfang Mai in Biesenbrow.

  • Modeschau der anderen Art

    Modeschau der Supermodels.
    Über 20 verschiedene Apfelsorten haben wir zur Zeit im Reifeprozess. Ein Farbenspiel und Aromenfest. Zum "Tag der offenen Tür" präsentieren wir eine neue Apfel (wein) sorte - Rembrandt und zwar im Gärungsabbruch mit hoher Restsüße. Ein Zwiespalt zwischen Frucht und Alkohol. Auf ans probieren!

3 Artikel