Sortenvielfalt ist unsere Leidenschaft

Seit 05. August sind wir jede Woche auf den Plantagen unterwegs. 37 Apfelsorten sind bereits in Biesenbrow angekommen. Jedes Wochenende eine neue bunte Vielfalt an Apfelsorten im Frischverkauf. 10 Apfelsorten haben es in die engere Auswahl geschafft und stehen als sortenreiner Direktsaft im Hofladen. Ende Oktober werden es über 50 Apfelsorten sein. Mal vorbeikommen und selber schauen und kosten …

img_4294img_4295

Tolle Abendstimmung auf unserer Plantage

Heute war Zaun- Rundgang auf  unserer Apfelplantage. Wild & Co. sollen ja fern der Bäumchen bleiben. Alles OK, die Zaunmaßnahmen greifen zur Zeit. Was bleibt sind wunderbare Momente in einer Abendstimmung des Frühlings 2016.

Plantage April

Entwicklung der Apfelbäumchen

Wie im Lebensgarten!
Letzte Woche bestaunten wir noch die ersten gelungenen Experimente der Veredlung von Apfelbäumen von Yvonne. Nun grüßen uns in den Folienzelten Hunderte „Sprößlinge“. Ein unglaublicher Anblick wie diese Zweige die Kraft aus dem Stammbaum ziehen, um ein eigenes Leben zu führen. Wir helfen natürlich, wo wir können!!

Entwicklung der Handveredelungen

Nicht jeder Tag ist immer voller Sonnenschein. Und wenn nicht, dann greifen wir nach den Dingen die unser Leben bereichern.
Yvonne´s erste Veredlungen von Apfelbäumen zeigten sich heute in voller Pracht. Aus einem Reiser (ein besonderer Zweig eines Apfelbaumes im Januar abgeschnitten) und einer Unterlage (der Stammbaum) entsteht ein neuer Apfelbaum. Wahnsinn! Das ist wie die Heilung eines gebrochenen Armes und es funktioniert. Bäumlein nun wachse!

Entstehung der Apfelplantage – romantisch

Akte „X“ aus Biesenbrow.
Gelandet sind alle unsere 1.200 Apfelbäumchen – nur nicht von einem anderen Stern. Obwohl …. so manche Apfelsorte ist doch so anders. Nun sind alle Bäume unter der „Haube“, d.h. in unserem Folienzelt. Um keine zu großen Schwankungen zwischen Tag und den nächtlichen Temperaturen von -1°C zu bekommen, stehen nun nachts vieeeeele Kerzen im Zelt.
Ein so ziemlich emotionaler Anblick – auch für die Nachbarn.

Entstehung der Apfelplantage

Die mobilen Gewächshäuser sind eingetroffen!
Nach einem leichten Schock beim Eintreffen der Spedition und den Unmengen an Bauteilen, zeigte sich das Aufbausystem als sehr durchdacht. Die Gestänge standen in nur 2 Stunden. Nun müssen wir den Sturm in Biesenbrow abwarten und können hoffentlich morgen früh die 1.200 Apfelbäumchen „unter die Haube bringen“.

Entstehung unserer Apfelbaumplantage

Geht mal an die Frische Luft!
Heute haben wir unsere 800 Apfelbäumchen aus der Scheune ins freie Land gestellt. Na das war ein Schauspiel für unser Geflügel und die Biesenbrower. Denn unser Traktor drehte so einige Kurven mit Paletten voller Pflanztöpfe – gegen den Regen und die Dunkelheit. Die Temperaturen lassen dieses Freiluftszenario zu. Am Dienstag beziehen unsere Bäumchen jedoch die mobilen Anzuchtgewächshäuser. Hier haben wir sie besser unter Kontrolle und geschützt vor allen Einflüssen.

Das Mecca des Apfels – Obstbauversuchsanstalt Müncheberg

Mecca des Apfels
Es ist eine der einzigartigsten Gendatenbanken Deutschlands – die Obstbau- Versuchsanstalt Müncheberg. Über 1.000 Apfelsorten wachsen und reifen hier. Hier durften wir die letzten 2 Jahre alle Bäume kennen lernen, die Sorten erkennen und schmecken. Für Jeden eine erschlagende Vielfalt. In Europa ist es politisch gewollt, diese Vielfalt zu vernichten. Der Einheitsapfel oder besser süßer Supermarktapfel soll sich durchsetzen. Der Rest muss in Vergessenheit geraten. Eben nicht! Unsere Enkel sollen auch derartige Äpfel essen dürfen. Und auch deshalb bauen wir in diesem Jahr 1.200 Bäume und in den nächsten Jahren bis zu 2.500 Bäume an. „Es ist ein Generationenvertrag“, den es nun einzulösen gilt!