Backtag – frische, selbstgemachte Brötchen und Baguette

Königliche Backwaren aus Biesenbrow!
Freitag war Backtag in Biesenbrow. Neue Rezepte wurden im Backhaus (vorerst) für die Familie und Freunde schon Tage vorher vorbereitet und dann gebacken. Alles weg! Zum nächsten Hoffest oder organisierten Events in Biesenbrow ist alles neu und frisch gebacken. Bis dahin und bald in Biesenbrow.

Entwicklung der Apfelbäumchen

Wie im Lebensgarten!
Letzte Woche bestaunten wir noch die ersten gelungenen Experimente der Veredlung von Apfelbäumen von Yvonne. Nun grüßen uns in den Folienzelten Hunderte „Sprößlinge“. Ein unglaublicher Anblick wie diese Zweige die Kraft aus dem Stammbaum ziehen, um ein eigenes Leben zu führen. Wir helfen natürlich, wo wir können!!

Entwicklung der Handveredelungen

Nicht jeder Tag ist immer voller Sonnenschein. Und wenn nicht, dann greifen wir nach den Dingen die unser Leben bereichern.
Yvonne´s erste Veredlungen von Apfelbäumen zeigten sich heute in voller Pracht. Aus einem Reiser (ein besonderer Zweig eines Apfelbaumes im Januar abgeschnitten) und einer Unterlage (der Stammbaum) entsteht ein neuer Apfelbaum. Wahnsinn! Das ist wie die Heilung eines gebrochenen Armes und es funktioniert. Bäumlein nun wachse!

MOZ-Party uns Osterfete

Königin auf Wanderschaft.

Ein Anruf aus dem Rathaus von Angermünde – „…wir brauchen noch weitere Crémants aus Biesenbrow.“ Und so wurden diese auch vor Ostern ins Rathaus geliefert. Und wofür? Fürs Osterfest. Zum Nachlesen: „MOZ-Party und Osterfete“
http://www.moz.de/…/lok…/uckermark/artikel90/dg/0/1/1380847/

MOZ-Party und Osterfete

Weit über 2000 Besucher strömten am Ostersonntag zur 19. MOZ-Osterfete in den Angermünder Tierpark, erlebten ein fröhliches Familienfest

MOZ.DE

Entstehung der Apfelplantage – romantisch

Akte „X“ aus Biesenbrow.
Gelandet sind alle unsere 1.200 Apfelbäumchen – nur nicht von einem anderen Stern. Obwohl …. so manche Apfelsorte ist doch so anders. Nun sind alle Bäume unter der „Haube“, d.h. in unserem Folienzelt. Um keine zu großen Schwankungen zwischen Tag und den nächtlichen Temperaturen von -1°C zu bekommen, stehen nun nachts vieeeeele Kerzen im Zelt.
Ein so ziemlich emotionaler Anblick – auch für die Nachbarn.

Entstehung der Apfelplantage

Die mobilen Gewächshäuser sind eingetroffen!
Nach einem leichten Schock beim Eintreffen der Spedition und den Unmengen an Bauteilen, zeigte sich das Aufbausystem als sehr durchdacht. Die Gestänge standen in nur 2 Stunden. Nun müssen wir den Sturm in Biesenbrow abwarten und können hoffentlich morgen früh die 1.200 Apfelbäumchen „unter die Haube bringen“.