Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Kontakt Button

Monthly Archives: March 2015

  • Entstehung unserer Apfelbaumplantage

    Geht mal an die Frische Luft!
    Heute haben wir unsere 800 Apfelbäumchen aus der Scheune ins freie Land gestellt. Na das war ein Schauspiel für unser Geflügel und die Biesenbrower. Denn unser Traktor drehte so einige Kurven mit Paletten voller Pflanztöpfe - gegen den Regen und die Dunkelheit. Die Temperaturen lassen dieses Freiluftszenario zu. Am Dienstag beziehen unsere Bäumchen jedoch die mobilen Anzuchtgewächshäuser. Hier haben wir sie besser unter Kontrolle und geschützt vor allen Einflüssen.

  • Nachgefragt - Regionalsendung im Radio bei uns

    Nachgefragt.
    Immer wieder erreichen uns Anmerkungen, Nachfragen oder neue Bestellungen in unserem online-Shop nach dem Tag der offenen Tür.
    So meldete sich am Freitag Antenne Brandenburg zu einem Besuch in der Landmanufaktur am heutigen Tag an. Der Radiosender möchte einen Beitrag zum regionalen Geschehen und dem ersten Apfel-Crémants der Uckermark, dessen Hintergründe und Entwicklungsszenarien senden.
    Am Donnerstag wird der Beitrag ausgestrahlt.

  • Hinter den Kulissen

    Hinter die Kulissen geschaut - Teil 2:
    Wie wird der Wein so klar?
    Ohne Hilfsmittel schafften das schon die Mönche in den Klöstern um 17. Jhd.. Es waren bestimmte Trauben- oder Apfelsorten, z.B. der Speierling. Er ist ohne Aroma, aber ein Klärapfel. Die Hefen wurden so über mehrere Abstiche (Abziehen des Weins von der Hefe) klar. Heute übernehmen das im Normalfall Chemie & Co.. Schönen Gruß an die Kopfschmerzen! Bei uns nicht. Nur eine Mindestschwefelung tötet die Hefen ab. Ab dann fällen unsere Jungweinen die abgestorbenen Hefen in Ruhe aus. Der Rest wird dann mit modernen Filtern entfernt. Unser Schichtenfilter können entkeimen und bieten so eine gute Basis für den Reifeprozess der klaren Weine in den Tanks.
    Warum so schnell den Wein klären, wenn wir es nicht in Ruhe - so wie es der Wein auch verlangt, können!

    gefiltert
    noch ungefiltert
    Filtertechnik
  • Nachzügler - da gärt noch was

    Unsere Nachzügler.
    Diese hektischen Biester. Millionen kleiner Hefen sorgen gerade für die Gärung der letzten Lageräpfel. Cox Orange, Ingrid Marie und der Red Prince sind unsere Nachzügler. Sie reiften bis Februar in unserem Kühlhaus und brauchten das auch.
    Schade das Facebook die Aromen nicht transportieren kann. Na dann eben bis zur Jungwein-Verkostung Anfang Mai in Biesenbrow.

  • Tolle Pressestimme in UM-TV

    Zurückgeschaut und nachgedacht!
    Jetzt nach 2 Tagen begreifen wir so einiger maßen unseren "Tag der offenen Tür". Anrufe kommen und unsere Besucher berichten uns von ihren Eindrücken. Yvonne hat den Bestand der Regale geprüft - 20 Sorten ausverkauft und nur 25 Sorten im Restbestand. Anfragen zur Vermarktung treffen ein, auch überregionaler Art. Das hatten wir nicht erwartet. Das Reizthema "Globalisierung" und Produktqualität trifft wohl immer mehr den Nerv der Konsumenten. Gut so!
    Im Rückblick auch der Beitrag zum "Tag der offenen Tür" im Uckermark TV:
    http://www.uckermark-tv.de/…/Fruchtig_und_prickelnd-7881.ht…

    Nachrichten -Fruchtig und prickelnd - Uckermark TV
    Fruchtig und prickelnd - Biesenbrow. Seit 2009 ist ein idyllischer Hof im kleinen Örtchen Biesenbrow der Lebensmittelpunkt von Familie Tietze.Hier haben sie sich eine kleine Landmanufaktur eingerichtet...

    UCKERMARK-TV.DE

  • Unser Tag der offenen Manufaktur - wir bedanken uns

    Es war unser erster "Tag der offenen Manufaktur" und wir waren von dem Besucherandrang überrascht. So sehr, dass unsere lieben Eltern das Backhaus zur Bewirtung unserer Gäste vollständig übernehmen mussten und auch immer für die sauberen Gläser der Gäste sorgten. Gefreut hat uns das Interesse der Besucher am Produkt, der Philosophie und unserer Motivation. Es war toll zu sehen wie nicht nur unsere lieben Biesenbrower kamen, sondern Kennzeichen wie B, BAR, MOL, OHV und VG die Biesenbrower Straßen zu parkten. Das zeigt uns um so mehr, ...gehen wir diesen Weg weiter! Wir danken an dieser Stelle all unsere Wegbegleiter, Unterstützer und Kunden für die nun leeren Regale.

  • Modeschau der anderen Art

    Modeschau der Supermodels.
    Über 20 verschiedene Apfelsorten haben wir zur Zeit im Reifeprozess. Ein Farbenspiel und Aromenfest. Zum "Tag der offenen Tür" präsentieren wir eine neue Apfel (wein) sorte - Rembrandt und zwar im Gärungsabbruch mit hoher Restsüße. Ein Zwiespalt zwischen Frucht und Alkohol. Auf ans probieren!

  • Pressestimme zu unserem ersten Apfelcremant

    Königlicher Sekt der Apfel-Gourmets

    Er ist fertig - der erste Apfelcremant der Königin von Biesenbrow. Unter dieser Bezeichnung entsteht ein neuer Sekt, gelagert im Keller ein

    MOZ.DE

  • Das Mecca des Apfels - Obstbauversuchsanstalt Müncheberg

    Mecca des Apfels
    Es ist eine der einzigartigsten Gendatenbanken Deutschlands - die Obstbau- Versuchsanstalt Müncheberg. Über 1.000 Apfelsorten wachsen und reifen hier. Hier durften wir die letzten 2 Jahre alle Bäume kennen lernen, die Sorten erkennen und schmecken. Für Jeden eine erschlagende Vielfalt. In Europa ist es politisch gewollt, diese Vielfalt zu vernichten. Der Einheitsapfel oder besser süßer Supermarktapfel soll sich durchsetzen. Der Rest muss in Vergessenheit geraten. Eben nicht! Unsere Enkel sollen auch derartige Äpfel essen dürfen. Und auch deshalb bauen wir in diesem Jahr 1.200 Bäume und in den nächsten Jahren bis zu 2.500 Bäume an. "Es ist ein Generationenvertrag", den es nun einzulösen gilt!

  • Aufgeschult 2

    Den Wald vor Bäumen nicht sehen.
    Die Zahl 800 - ja und? 800 mal 40 cm sind 320 laufende Meter Apfelbäume. Und von Topf zu Topf denkt man über die Sorten nach, welche man den kleinen Kerlen ständig um den Hals hängt. Wir erinnern uns an die Früchte und dessen Aromen aus dem vergangenen Jahr auf der Plantage. Da sind Sorten dabei...hmm..mit einem Namen:
    -Fürst Blücher
    -Charlamowski
    -Kirschweinling
    -Mantet
    -Pomphelias Renette
    -Salgierskoje
    -Großer Kurfürst
    -Bonza
    -u.v.m.
    Ein Geschmack die kein Supermarktapfel bieten kann. Wir sind so bewegt, das wir zeitnah vielen Menschen diese Sortenvielfalt als Apfel, Apfelsaft oder Crémant präsentieren können.

Artikel 1 bis 10 von insgesamt 18

Seite:
  1. 1
  2. 2